Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Antworten
Swuwe 2020
Landgänger
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Mai 2023, 19:01

Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Swuwe 2020 » Fr 29. Sep 2023, 10:05

Moin Neptun 22 Eigner,

unsere Lille Tadorna soll nächste Saison küstennah an die Ostsee nach Lippe. Hierfür benötige ich einen Benzinmotor. Gedacht hatten wir an einen 4Takter mit Landschaft ca 7PS.
Ist das ausreichend und wo am besten fahren? Im Schacht oder doch besser am Heck.
Hat jemand im Forum mit einem bestimmten Modell gute Erfahrungen gemacht?
Danke vorab.
Swuwe 2020
Lebotter
Landgänger
Beiträge: 18
Registriert: Di 30. Nov 2021, 20:13

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Lebotter » Fr 29. Sep 2023, 13:47

Hallo,

Ich habe im Schacht meiner Backdecker einen Tohatsu 6 PS 4Takter mit Schubpropeller, der reicht im Wattenmeer locker aus. Die Anforderungen durch Strömung sind dort sicherlich höher als in der Ostsee.

Im Schacht reicht übrigens ein normaler Schaft.

Ich würde den Einbau im Schacht bevorzugen, dann wird das Ruder direkt angeströmt.
Grüße,

Lebotter
rotbaeder
Leichtmatrose
Beiträge: 50
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 17:48

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von rotbaeder » Fr 29. Sep 2023, 14:39

Hallo

Der Motorschacht ist definitiv der richtige Platz für Deinen Motor - es reicht ein Kurzschaft, das Ruder wird sofort angeströmt und er taucht auch bei Welle nicht aus.
Der einzige Grund den Motor außen am Spiegel zu fahren wäre ihn beim Segeln einfacher rausnehmen zu können um weniger Wiederstand zu haben. Aber dann sollte es ein gaaaanz leichter 2Takter sein um nicht zu vertrimmen :D
Wobei :? - wenn es aufs letzte 10tel ankommt sollten wir vielleicht keine Neptun fahren :lol:

lg
Afshin
Bingum12
Steuermann
Beiträge: 251
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 22:30

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Bingum12 » Fr 29. Sep 2023, 18:46

Motor

Moin,

ich habe für meine Miglitsch einen Mercury Sailpower mit 5 PS.

Der Motor passt gut in den Schacht und hat ausreichend Leistung.

Stefan
Carruthers
Landgänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 1. Dez 2023, 23:30

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Carruthers » So 17. Dez 2023, 21:57

Hallo zusammen!

Ich habe seit kurzem ebenfalls eine Miglitsch, BJ. 73 und freue mich auf die nächste Saison. Nun muss ich ebenfalls einen Benzin Außenborder beschaffen und habe hier im Forum gelesen, dass es dabei einiges zu beachten gibt: Be- und Entlüftung des Schachts oder der Motorabdeckung, Nebenauspuff und Kontrollstrahl umleiten, etc..

Dazu habe ich noch Fragen, die mir aus den bisherigen Posts noch nicht klar geworden sind:

- Hat die Motorgröße und Zylinderanzahl einen Einfluss auf die Problematik? Weniger Hubraum, geringere Auswirkung der Abgase?
- Wird die perfekte Be-/Entlüftung nur für komplett geschlossene Motorräume benötigt und reicht das offene Frontschott für die Belüftung eines 5PS, 130ccm Einzylinders aus?
- Hält eine Gummimatte als Schafft-Schacht-Abdeckung bereits den Großteil der Abgase im Wasser und verlängert die Zeit bis zum Abgastot des Motorlaufs bereits deutlich?
- Gibt es heute schon kleine Außenborder, die ohne Nebenauspuff auskommen? Oder bei denen die Luftzufuhr im vorderen Bereich der Motorabdeckung sitzt?

Hintergrund: Ich kenne das Boot noch nicht und möchte erstmal Erfahrung damit sammeln, um dann ggf. zu optimieren. Am liebsten würde ich zunächst ohne Umbauten auf Testfahrt gehen, möchte aber auch nicht das erste mal unter Motorproblemen anlegen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn hier jemand die unperfekte aber einfachste Lösung zum Schachtbetrieb eines Benziners kennt.

Besten Dank im voraus :Daumen:
Benutzeravatar
harry01
Skipper
Beiträge: 379
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von harry01 » Mo 18. Dez 2023, 13:14

Hallo Carruthers
Herzlich Willkommen im Forum

Der große Motorguru bin ich nicht.
Aber ich fahre einen 8 Ps Yamaha 4 Takt im Schacht. Nebenauspuff und Kontollstrahl nach Außenbord geführt Schacht vorn offen.
Wenn der Schacht komplett geschlossen ist muss irgendwo für Frischluft für den Motor gesorgrt werden.
1. Nebenauspuff: der muss sein. Wenn der Motor läuft wird er Warm / Heiss.
Beim abschalten kühlt er ab und zieht über den Nebenauspuff Luft in den Motor, weil der über der WL liegt.
Ohne Nebenauspuff würde er Wasser über den Auspuff ansaugen.
Wasser im Zylinder ist Subobtimal Oo . Also Nebenauspuff über der WL nötig.
Außer E-Motoren werden wohl alle eine Nebenauspuff haben.
2. Motor: Zweitakt oder Viertakt. Zweitakt mit Gemisch und höherem Verbrauch sowie mehr Abgase.
Langschaft oder Kurzschaft. Ich habe keine Ahnung was bei der Miglitsch nötig ist.
3. Schacht: wenn der Schacht nach oben offen ist ist keine Gefahr wenn der Nebenauspuff am anfang zum Testen im Schacht endet.
Wenn er nach vorn offen ist kann es bei längeren Betrieb ohne Fahtwind dazu führen das sich die Abgase im Schacht stauen
und der Jockel ausgehen könnte.
Kontrollstrahl sollte sichtbar sein damit Du siehst ob der Jockel heißläuft.
ist aber zum Testen nich unbedingt notwendig, wenn Du nach dem Starten mal kontrollierst.
Bei längeren Lauf aber schon des öfteren zu kontrollieren.
4. Schachtverschluss: eine Gummimanschette, Schachtklappen oder ähnliches verhindern aufsteigende Auspuffgase
wenn das Boot keine Fahrt macht. Bei Fahrt im Boot werden die Gase nicht im Schacht aufsteigen.
Du kanns ja mal mit Halbgas Testen wie lange es dauert bis der Jockel ausgeht wenn der Schacht nur vorn offen ist, keine Gummimanschette vorhanden und der Nebenauspuff in dem Schacht endet bevor Du losfährst.
Das ist sicher bei jedem Boot oder Motor unterschiedlich.
Gruß Harald
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett 8 PS AB im Schacht
jan himp
Skipper
Beiträge: 635
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von jan himp » Di 19. Dez 2023, 12:16

Moin,

bei meinem Kutter war der Schacht zum Cockpit fast offen. Nur eine Gummimatte war davor. Dadurch wurde der Motorlärm natürlich zum Cockpit telefoniert, während draussen absolut kein Motorgeräusch zu hören war.

Wenn der Motorraum komplett geschlossen wird, bietet sich der Einbau eines Computerlüfters an.
So 10 cm im Durchmesser würde passen. Größer wurde schon in Kompressor ausarten. :Daumen:

Der Nebenauspuff darf bei unseren Booten auch geschlossen werden. Der Widerstand beim Starten gegen die Wassersäule ist minimal, weil die 4Takter meist eine automatische Dekompression besitzen.

Bei meinem Kahn mit dem 2-Zyl. YAMAHA 2-Takter wurde der Nebenauspuff mit einem Schlauch abgeleitet, der nach einem Schalldämpfer und Schwanenhals in 5 cm über der Wasserlinie endete. Der Kontrollstahl wurde auch noch eingespritzt und war am Heck sichtbar. Fotos davon gibt es mehrmals im Forum.

Viele Grüße,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
Jochen
Skipper
Beiträge: 434
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Jochen » Di 19. Dez 2023, 21:58

Mein Motor:
6 PS Honda BJ 2019 LS im Schacht, mit Nebenauspuff. Wird alle 2 Jahre durch einen Vertragshänder ( in Holland bei uns hinter der Grenze) gewartet.
Läuft seid der regelmäßigen Wartung super und springt auf den Schlag an.
Für mich einer der besten AB.
Grüße aus Bocholt von der Hoppetosse. Neptun 22 M KS Baujahr 1972 SNr.1652 6PS Honda Liegeplatz: Jachthaven Lutz Balk NL Fryeslan Verein: BOH YC Wir segeln Bundesliga.
Benutzeravatar
Apachenpub
Steuermann
Beiträge: 151
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:23

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Apachenpub » Fr 22. Dez 2023, 22:52

Tohatsu 6PS Sail Pro Ultralang am Außenborder-Halter, weil meine Miglitsch keinen Schacht hat. Den AB da zu fahren ist echt mühselig, wenn Du einen Schacht hast, würde ich das auf jeden Fall bevorzugen! Der Motor ist klasse.
cheers

Ekki
---
Neptun 22 "ApachenPub" - BJ. 1973 - Segelnummer 1668 - Rufzeichen DD6292 - Liegeplatz: Workumer Jachthafen
Carruthers
Landgänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 1. Dez 2023, 23:30

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Carruthers » Fr 29. Dez 2023, 22:47

Danke euch für die Infos :-)
Aktuell gibt es einen nagelneuen Yamaha 4PS für einen guten Preis im Angebot (LS und KS). Obwohl Leistungsmäßig an der Untergrenze, werde ich mir den im neuen Jahr anschauen und berichte dann.
Guten Rutsch!
jan himp
Skipper
Beiträge: 635
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von jan himp » Sa 30. Dez 2023, 11:56

Achte mal drauf, welche Propeller es dafür gibt.
Serienmäßig sind die alle für schnellfahrende Radiergummis.

Für´s neue Jahr,
ALLZEIT GUTE FAHRT.
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
harry01
Skipper
Beiträge: 379
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von harry01 » So 31. Dez 2023, 09:35

Hi Carruthers

Ich denke nicht das 4 ps an der Untergrenze sind.
Ich fahre 8 ps 4 Takt Yamaha im Schacht mit Schubprop,
und als ersatz habe ich 4 PS 2 Takt Mercury am Heck.
Ich habe zumindest auf der Ostsee und Binnen keinen Unterschied bemerkt.
Nur halt im Verbrauch, aber Geschwindigkeit bringen beide die gleiche.
Gruß Harald

Und allen einen guten Rutsch und ein gesundes 2024
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett 8 PS AB im Schacht
Benutzeravatar
Scorpionhits
Skipper
Beiträge: 416
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Scorpionhits » So 31. Dez 2023, 13:32

Harry Du hast eine Nyachten29 . Das ist quasi eine "grosse" Neptun27.

Der junge Mann hier hat eine Neptun22. Das ist alleine schon ein ganz anderer Schacht als solches. Dazu kommt Rumpfform, Länge des Rumpfes usw....
Sorry aber das kann man wirklich nur schwer vergleichen. Neben der PS Zahl als solches kommt noch die Schraube (Steigung) und andere Faktoren dazu.

Ich hatte in meiner Miglitsch zum Schluss einen 2PS 2Takter Yamaha mit internen Tank. Erst einen 9PS Mercury, dann einen 6PS (glaub ich) 4Takter Yamaha. Am Ende hat der 2PS völlig ausgereicht. Wir sind allerdings Segler. Sprich wir wollen segeln. Der Motor war nur bis kurz nach der Hafenausfahrt. Danach haben wir Segel. Die Dinger sind einfach zu sperrig und schwer gewesen. Die grossen haben mit der Schraube kaum durch das Loch des Schacht gepasst. Der 2PS war schön handlich und schnuckelig. Selbst für die Oosterschelde hat der immer gereicht. Wer gegen die Strömung und gegen den Wind motoren will, der hätte vorher in den Tidenkalender schauen sollen. (meine 5 Cent dazu SOOORRY) Das gehört für mich zur Seemannschaft in Tidengewässern dazu. Bei 2-3 knt Strömung stehst Du sonst immer auf der Stelle. Stichwort "Fahrt über Grund".

Euch allen einen super Rutsch in 2024! Immer genug Wasser unter dem KIel und viel Sonne :Daumen:
Benutzeravatar
harry01
Skipper
Beiträge: 379
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von harry01 » Mo 1. Jan 2024, 10:46

HI Scorpionhits.

Erst mal noch ein Gesundes 2024 für alle.

Nein ich habe keine Neptun 29 von N yachts aus Köln sondern,
eine orginal Neptun 27 von Ernstels aus Wiedenbrück Bj 1976.

Mit meinem Beitrag wollte ich eigentlich nur sagen das 4 PS meiner Ansicht nach völlig ausreichen für eine 22er.
Weil die 4 PS meine 27 er genauso schnell voranbringen wie die 8 Ps.

Ja die Schraube vom Yamaha passt nicht durch den Schacht. Die muss vorher entfernt werden.
Als ich das Schiff gekauft habe war ein 15 PS Evinrude 2 Takt im Schacht vorhanden.
Der hat aber auf den Kanälen nur 4-5 Kmh gebracht. :hmm:
Nach Beratung durch einen Sevice Händler für den Motor habe ich eine neue Schraube gekauft.
Die hat dann vorwärts 12 Kmh geschafft. Ich war begeistert, aber als ich in der Schleuße stoppen wollte ging gar nichts.
Wir mussten rausspringen und mit Leinen um die Poller aufstoppen, damit wir nicht auf den Vordermann knallen.
Hab das dann auf freier Strecke getestet. Aus Marschfahrt vorwärts umgeschaltet auf Vollgas zurück.
Und Oo Schreck das Schiff brauchte ca 4 min bis zum Stillstand. Die Schraube hatte zurück null Wirkung .
Soviel zu Fachhändler und Schraube.
Der Motor wurde mit beiden Schrauben sofort verhöckert, und der Yamaha mit Schubprop angeschafft.
Der ist jetzt OK und hat Vor und zurück die gleiche Wirkung.
Er bringt genauso wie der 4 PS in Marschfahrt 4,5 Knoten. :)
Den 4 PS hatte ich von vorherigen Schiff noch und halte Ihn als Ersatzmotor bereit.
Benziner sind halt vom Vergaser her anfälliger als Diesel auf Verschmutzung im Sprit. (Dieselpest augenommen)
Ich denke mehr als 4 PS braucht es für eine 22er nicht, auch wenn viele mit größeren Motoren fahren.
Aber das ist meine persönliche Ansicht und es Sollte jeder für sich selbst entscheiden was er braucht.
In dem Sinne Gruß Harald.
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett 8 PS AB im Schacht
Benutzeravatar
Scorpionhits
Skipper
Beiträge: 416
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Scorpionhits » Mo 1. Jan 2024, 12:43

Oh Sorry. Dann haben wir an einander vorbei geredet... Mein Fehler.

Im Grunde sind wir uns ja sogar einig. Die hohen PS Zahlen bringen garnichts, ausser Gewicht am Heck. :Daumen:

Dir und allen anderen natürlich auch ein super 2024! Habt alle viel Spass :Bier:
Carruthers
Landgänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 1. Dez 2023, 23:30

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Carruthers » Fr 5. Jan 2024, 21:19

Heute habe ich mir den Yamaha F4 bmhs angeschaut. Echt ein tolles Teil, macht einen wertigen Eindruck.

Nun habe ich festgestellt, dass die schicke Deckelform des Motors mit dem Tank Einfüllstutzen ein paar Zentimeter zu hoch ist. Mit anderen Worten: Der Abstand Motorbefestigung nach oben, bis zum Deckel, reicht nicht. Nun bin ich am überlegen, ob ich dem Schachtdeckel einen Holzrahmen verpasse. Dann würde es passen.

Im Netz finden sich leider kaum Angaben über die Maße (Höhe) des Motorkopfs. Ich muss sicherlich nochmal mit Zollstock bewaffnet los, und die verschiedenen Höhen ermitteln.

Übrigens: Der Händler meinte, dass bei aktuellen 4t Motoren der Nebenauspuff nicht verschlossen oder abgeleitet werden muss, wenn das Schott am Schacht vorne offen ist. Der Verschluss des Schachts unten ist sinnvoll aber häufig auch nicht erforderlich. Ich wurde zumindest ermutigt, den AB zunächst einfach in den Schacht zu hängen und ggf. nur unten mit einer Gummimatte abzudecken. Der Kontrollstrahl kann dann auch einfach in den Schacht laufen.

Ich berichte dann, wie es weiter geht ;-)
Benutzeravatar
Scorpionhits
Skipper
Beiträge: 416
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 17:41

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Scorpionhits » Fr 5. Jan 2024, 22:00

https://www.yachtenteileversand.de/prod ... w%C3%B6lbt

Schau mal hier.

Da gibt es einen anderen Motorschachtdeckel dann passt der AB unter dem Deckel

:Daumen:
jan himp
Skipper
Beiträge: 635
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von jan himp » Sa 6. Jan 2024, 12:54

Wenn das Boot in Fahrt ist, kommt tatsächlich nur wenig Abgas in den Schacht.
Im Stand und bis zum erhöhten Leerlauf bildet aber die Wassersäule einen Gegendruck im Hauptauspuff. Dadurch geht das gesamte Abgas in den Schacht und in´s Cockpit.

Den Ausstoß im Propeller, der das Gas im Betrieb regelrecht absaugt, gibt es leider bei 4 PS nicht.

Der Nebenauspuff kann geschlossen werden. Das Starten wird nur unerheblich erschwert, weil der Motor eine automatische Dekompression hat. Dabei kommen im Teillastbereich aber immer noch etwas Abgase in den Schacht, wenn er unten nicht komplett verschlossen ist.
Die Kontrolle des Kühlwassers entfällt.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Bremer
Vorschoter
Beiträge: 109
Registriert: Di 9. Okt 2018, 16:01

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Bremer » So 7. Jan 2024, 09:40

Moin!
Ich hatte das Problem mit der Bauhöhe) seinerzeit für den Yamaha9,9) gelöst, indem ich eine Aussparung in den „Motorbalken“ im Schacht gesägt hatte. Darf natürlich nur wenige cm sein, damit die Stabilität im Fahrbetrieb gewährleistet bleibt.
Viele Grüße
Wolfgang

Neptun 22, KS, Dinette, Backdecker, „NEMO“
Liegeplatz Bremen, Zwischenahner Meer
Carruthers
Landgänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 1. Dez 2023, 23:30

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Carruthers » So 14. Jan 2024, 21:48

Die Idee mit dem höheren Deckel für den Schacht ist vermutlich die Professionellste. Allerdings sollte sich das Boot in dieser Saison erstmal grundsätzlich bewähren, bevor ich mehr investiere.

Außerdem läuft die Pinne Recht flach über dem aktuellen Deckel. Das müsste dann also auch geändert werden. Die Erhöhung im Eigenbau fällt damit auch aus.

Da die Maße der aktuellen Motoren doch recht knapp passig sind, werde ich das Boot mal direkt zum Händler schleppen und Anprobe machen. Aber erst, wenn das Wetter etwas frühlingshafter wird. Ich berichte dann, was es geworden ist.
Carruthers
Landgänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 1. Dez 2023, 23:30

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Carruthers » Mi 13. Mär 2024, 00:38

OK, es ist der 4 PS Yamaha F4 BMHS (also Kurzschafft) geworden. Der passt haarscharf in den Schacht und hat nach oben noch wenige mm bis zum Deckel. Pinne und Schaltung sind von vorne gut erreichbar und mit eingeklappter Pinne lässt sich das vordere Schott im Hafen verschließen.
Der Kurzschafft passt gut zur Wasserlinie. 4, 5 oder 6 PS haben das gleiche Gewicht und den gleichen Hubraum.
Überraschender Weise wurde mir vom Händler, der die Neptun-Schacht-Thematik kannte, empfohlen, auf Änderungen bzgl Nebenauspuff zu verzichten. Das geöffnete Schott soll zur Belüftung ausreichen.
Ich werde also mit dieser Konstellation starten und nur den Schacht selbst mit einer Gummimatte verschließen.
jan himp
Skipper
Beiträge: 635
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von jan himp » Fr 15. Mär 2024, 10:05

Der Händler hat aber noch nie den Motor als Schachtmotor im Leerlauf erlebt.

Wahrscheinlich geht der Motor im Leerlauf nach einiger Zeit aus, weil das Benzin/Luft-
Gemisch nicht mehr stimmt.

Die Gummimatte ist aber gut, hatte ich auch.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Carruthers
Landgänger
Beiträge: 6
Registriert: Fr 1. Dez 2023, 23:30

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Carruthers » Fr 17. Mai 2024, 10:03

Nach den ersten Probefahrten unter Motor kann ich berichten, dass in meinem Fall beide Aussagen stimmen:
Im Leerlauf kommen Abgase aus dem Nebenauspuff. Das führt aber nicht unmittelbar zum absterben des Motors. Wenn ich z.B. den Benzinhahn schließe, läuft der Vergaser noch ganz normal trocken. Ich könnte mir vorstellen, dass das Problem erst bei längerem Leerlauf, z.B. bei Schleusen, zum Tragen kommt. Ich komme also so zurecht und kann mir mit der Abgasumleitung Zeit lassen.

Nun möchte ich den externen Tank anschließen. Leider sitzt der Motor ziemlich dicht vor dem Schott. Dadurch wird der Benzinschlauch des Tankanschluss stark geknickt. Ein Winkel-Anschluss wäre perfekt - gibt es aber wohl nicht.

Deshalb habe ich nun die Idee, den Tank direkt, ohne Stecker am Motor anzuschließen, um knickfrei mit dem Schlauch aus dem Motor zum Tank zu kommen. Auf halben Weg könnte dann vielleicht noch ein Stecker verbaut werden, damit man den Tank leicht entfernen kann.

Hat das schon mal jemand gemacht oder spricht etwas dagegen? Im Netz habe ich dazu nichts gefunden oder mir fehlt der richtige Suchbegriff.
Namida
Landgänger
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Aug 2023, 16:34

Re: Der richtige AB-Motor für eine 22 KS

Beitrag von Namida » Fr 17. Mai 2024, 12:57

Hallo Zusammen,

das Problem mit dem Tankanschluss habe ich auch, ist aber nur minimal, und knickt nicht ab. Ich werde wohl ca. 1,5 cm von der Kante wegsägen, weil ich dann auch besser an die Schaltung komme.

Ansonsten habe ich meine Gedanken zur Motorisierung und die Abführung des Nebenauspuffs nach ausserbords in meinem Blog beschrieben:

https://www.schlagercity.de/aussenborder-im-schacht/

Ist zwar individuell auf mein Boot / meinen Motor zugeschnitten, aber vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen etwas weiter ...

Viele Grüsse,
Gerry
Antworten