Heizung

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Antworten
hartmut
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:25

Heizung

Beitrag von hartmut » So 27. Dez 2020, 19:34

Kalte Jahreszeit—— warme Gedanken,
Ich möchte eine Dieselheizung einbauen und schwanke zwischen 2 KW— bis 5 KW.
Was sind hier die Erfahrungswerte?
Hartmut aus Brandenburg
Benutzeravatar
Jochen
Steuermann
Beiträge: 219
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Heizung

Beitrag von Jochen » So 27. Dez 2020, 21:14

Hallo Hartmut,

das zu ist ja schon einiges geschrieben worden.
Ich habe eine 5 KW China Heizung in der Stb Backskiste verbaut.
Einen Ausbläser auf Stb im Salon und einen Ausbläser an Stb im Cockpit mit verschließbarem Deckel. Wir leben sozusagen im Cockpit und Schlafen quer im Salon. Die Heizung macht es auch bei niederigen Außentemperaturen angenehm warm unter unserem Cockpitzelt. Der beste Effekt ist, die warme Luft trocknet alle in kurzer Zeit ab. Im Frühjahr, gerade April anfang Mai, und im Herbst möchte ich die nicht mehr missen.

Die Heizung wir in der Regal Nachts ausgemacht.
Tipp zum Einau. Die Heizung immer so einbauen das die Glühkerze oben ist.
Grüße aus Bocholt Hoppetosse Neptun 22 M KS Baujahr 1972 BOH-YC Liegeplatz: Lutsmond Balk Friesland
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 411
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Heizung

Beitrag von THM » So 27. Dez 2020, 22:15

Hallo Hartmut,

ich habe eine Eberspächer D1LC, die ist mit 1800 W Wärmeleistung auf der höchsten Stufe angegeben. Das reicht für den Salon vollkommen aus, nach dem Anheizen regle ich die dann noch runter. Falls Du die Kuchenbude mit beheizen willst, solltest Du vielleicht eine Nummer größer nehmen.

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
evante
Leichtmatrose
Beiträge: 25
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 11:18

Re: Heizung

Beitrag von evante » Mo 28. Dez 2020, 16:06

Hi,
ich würde zur 2 KW tendieren, denn eine zu groß dimensionierte Heizung, die immer nur in Teillast läuft verkokt recht gerne. Wenn es zu kalt wird, kann man ja auch einen Teil der Ansaugluft (nicht Verbrennungsluft!) im Innenraum ansaugen. Auf vollständigen Umluftbetrieb würde ich jedoch nicht gehen, allein schon weil der Wassergehalt der Luft (absolut betrachtet) nicht verringert wird, und beim Aufenthalt in der Kabine doch einiges an Wasser ausgeatmet wird.
Wenn es Diesel sein soll, tendiere ich klar zur Autoterm (ehemals Planar). Damit bekomme ich mein Dachzelt auch bei -14°Grad angenehm warm.

Wenn man Benzin will (um nur eine Spritsorte mitzuführen), bleibt wenig Auswahl und sowohl Eberspächer als auch Webasto schränken die Montage sehr stark ein (was die Neigungswinkel angeht). Bei einem französichen VW Bus Ausstatter bin ich auf eine Benzin Heizung gestoßen, die auch Neigungen verträgt, E Prüfung hat (ja nicht notwendig, aber eine Sicherheitsprüfung mehr als nur CE) und um die 500€ kostet. Wir werden wohl eine externe Lösung mit Warmluftschlauch bauen, weil man dann auch mal gezielt Warmluft an verschiedene Orte bringen kann (Backskisten, Overall..)
VG
Eva
moekki
Landgänger
Beiträge: 19
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 14:26

Re: Heizung

Beitrag von moekki » Mo 28. Dez 2020, 23:32

Ich würde auch bei 2kw bleiben.
Viel wichtiger halte ich es bei hochgestelltem Hubdach eine Isolierung anzubringen.
Ich hatte dazu aus einem Wohnwagengeschäft den 6-fach Isolierstoff gekauft und 3 Teile in ca 40cm Höhe geschnitten die 3 Teile mit Klettband zu einem Streifen zusammen geklettet und damit einmal innen gegen die Zeltplane isoliert.
Dann noch ein Element vor den Niedergang und alles ist warm .....
Aber so warm, dass es mit einer 2kw Trumavent (Gas) oder 1 KW-Heizlüfter viel zu warm wurde.
Das Niedergang-Element habe ich aber zum Schlafen wegen Luftaustausch nie verwendet.

Gruß Thomas
Mannichef
Leichtmatrose
Beiträge: 99
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 20:46

Re: Heizung

Beitrag von Mannichef » Mo 4. Jan 2021, 23:53

Bei mir ist China-Heizung ( 110 Euronen ) in der BB-Backskiste verbaut und mit 5 KW eigentlich überdimensioniert. Sie macht ihren Job perfekt. Sie verkokst auch nicht, wenn man die Pumpleistung ( was bei dieser Variante möglich ist) entsprechend einstellt. Möchte sie nicht mehr missen!
Benutzeravatar
neptun-micha
Leichtmatrose
Beiträge: 32
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 08:38

Re: Heizung

Beitrag von neptun-micha » Di 5. Jan 2021, 12:39

Hallo Hartmut,

Im Boot haben wir seit vielen Jahren eine Wallas 1300 mit 1,3kw Leistung. Die war noch nie zu schwach, überschüssige Wärme lassen wir durchs leicht geöffnete Schiebeluk raus.

Eine 2kw ChinaDiesel habe ich in meiner Bastelwerkstatt, freistehende isolierte Scheune mit 20m², die heizt dort nach kurzem (recht lautstarken) Aufheizen in der kleinsten Stufe vor sich hin.

Die 2kw ist auch deutlich kleiner, allerdings momentan ein paar € teurer. Ich würde sie trotzdem vorziehen!

Gruß, Micha
Neptun 22 original Miglitsch, Bj. 1972, Segelnummer 1042
Benutzeravatar
Elbefreund
Landgänger
Beiträge: 10
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 09:18
Wohnort: Magdeburg

Re: Heizung

Beitrag von Elbefreund » Mo 11. Jan 2021, 18:14

Hallo, Mannichef,
ich bin neu und habe mir vor einem Monat eine 22 Backdecker dinette gekauft.

Ich bin Rentner geworden, früher mit der Frau gepaddelt und hatte einfach noch keinen Bock, nur auf einem Motorboot abzuhängen. Daher Segelschein Jolle gemacht und mal geschaut, was man so als Einsteiger bekommt. Und da war die Neptun ein guter Kompromiss, auch vom Tiefgang. Bei uns hat nämlich die Elbe im Vereinshafen oft nur noch 70 cm Wassertiefe und im Sommer sind viele Boote gar nicht mehr rausgekommen.
Ja, und Basteln macht ja auch Spaß :D

Ich möchte auch eine Heizung einbauen und mir die China-Heizung 5 kW gekauft, weil sie ja modulierend arbeiten soll.
Meine Idee war, die Heizung in die Stb Backskiste zu bauen, Tank in die BB Backskiste (dort ist schon der Benzintank für den 10PS Tohatsu Außenborder)
und sogar eventuell noch einen Wärmetauscher an die Auspuffleitung zu basteln.
Die soll nämlich ziemlich heiß werden und mit einer CU- Spirale könnte man ja etwas warmes Wasser erzeugen :?

Ich würde mich freuen, mal von deinen Erfahrungen zu hören.

Ach so, ich habe noch vor mir eine Toilette einzubauen und habe dazu 2 Fragen im Forum WC gestellt. Leider aber keine Reaktion :help:
Habe ich da was falsch gemacht?

Grüße Elbefreund
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 411
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Heizung

Beitrag von THM » Mo 11. Jan 2021, 18:51

Elbefreund hat geschrieben:
Mo 11. Jan 2021, 18:14
Ach so, ich habe noch vor mir eine Toilette einzubauen und habe dazu 2 Fragen im Forum WC gestellt. Leider aber keine Reaktion :help:
Habe ich da was falsch gemacht?
Erstmal nachträglich Willkommen hier. Ich denke mit Trenntoilette bzw. der Einbausituation wird es wenig Erfahrungen geben. Wenn jemand etwas beitragen kann, wird er es schon schreiben, wenn nicht, dann wird hier im Forum auch nicht gepostet. Das finde ich sehr angenehm hier und geht bestimmt nicht gegen Dich. Aber vielleicht meldet sich auch noch jemand.

Bei der Heizung kann Dir bestimmt geholfen werden. 5 kW für eine N22 finde ich etwas überdimensioniert - aber die passt zum 10 PS Außenborder :tone: .

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
Benutzeravatar
Elbefreund
Landgänger
Beiträge: 10
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 09:18
Wohnort: Magdeburg

Re: Heizung

Beitrag von Elbefreund » Di 12. Jan 2021, 19:54

Hallo Thomas,
danke für Deine Antwort.

Der 10 PS Tohatsu stammt von den Vor, Vor, Vorgängern, die das Boot zum Motorboot modifizieren wollten. Hat wohl nichts damit zu tun, dass hier einer protzen wollte.
Macht, nach dem was ich bisher so lesen konnte, auch Sinn, weil man dann im mittleren Drehzahlbereich sehr benzinsparend fahren kann.

Die Komposttoilette (als Trenntoilette ausgeführt) steht jetzt in meinem Keller und wird seit einer guten Woche befüllt. Bisher nur positive Erfahrungen, außer ein paar Kleinigkeiten, die aber dem Provisorium des Aufbaus geschuldet sind.

Das müßte doch aber für das Forum eigentlich die Variante sein, denn das Porta-Potti ist doch nur ein kleiner Stinker und soll ja schonmal bei starker Krängung seinen Inhalt von sich gegeben haben ...? :hmm:

Wie siehts denn im Forum mit Zeichnungen über den Schalenaufbau der Neptun 22 aus? Hat mal einer gemessen, wenn er die Kisten unter den Sitzbänken aufgesägt hat?

Schönen Abend noch. Ach so. Ich habe ein Bild jetzt im privaten Bereich. Wie kriegt man das jetzt nach außen? link? :help:

Grüsse aus Magdeburg
Elbefreund
Benutzeravatar
Jochen
Steuermann
Beiträge: 219
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Heizung

Beitrag von Jochen » Di 12. Jan 2021, 20:12

Hallo Elbefreund,

kurze Anmerkung zum Porta Potti.Wir habe eines mit 16 L Fakalientank.
Ist nur für den Notfall. Seid vielen Jahren keinerlei Probleme. Auch nicht nach der dicksten Aufkreuzerrei bei 5-6.
Rechtzeitig leeren. Nicht zu doll vorbefüllen. Die Dichtung am Schieber sauberhalten.

Heizung: Wenn du nur den Innraum heizen willst reichen 2 KW.
Ich habe auch einen Verschließbaren Ausbläser im Cockpit. Damit es unter dem Cockpitzelt warm wird. Wir sitzen immer im Cocpkit. Deshalb habe ich 5KW.
Den Tank nicht zu weit weg von der Heizung aufstellen. Wenn der 10 L zu groß ist. Ich habe einen 5 L transparenten Ölkanister genommen und in den Deckel ein kleines Loch gemacht wo die Leitung durchgesteckt ist. Zum Befüllen eine Schüttelpumpe einsetzen.
Man kann die Heizung im Übrigen Programieren. Dazu gibt es bei Youtube Anleitungen.
Grüße aus Bocholt Hoppetosse Neptun 22 M KS Baujahr 1972 BOH-YC Liegeplatz: Lutsmond Balk Friesland
Benutzeravatar
Jochen
Steuermann
Beiträge: 219
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Heizung

Beitrag von Jochen » Di 12. Jan 2021, 20:14

Bild

Hier der erste Versuchsaufbau der Heizung zu Hause.
Zuletzt geändert von THM am Di 12. Jan 2021, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild eingebunden
Grüße aus Bocholt Hoppetosse Neptun 22 M KS Baujahr 1972 BOH-YC Liegeplatz: Lutsmond Balk Friesland
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 411
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Heizung

Beitrag von THM » Di 12. Jan 2021, 23:07

Elbefreund hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 19:54
Schönen Abend noch. Ach so. Ich habe ein Bild jetzt im privaten Bereich. Wie kriegt man das jetzt nach außen? link? :help:
Die Möglichkeiten zum Bild Einbinden sind hier beschrieben:
https://www.neptun-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=5361
Ich hoffe, das bringt Dich weiter :Cool: .

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
Benutzeravatar
Elbefreund
Landgänger
Beiträge: 10
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 09:18
Wohnort: Magdeburg

Re: Heizung

Beitrag von Elbefreund » Mi 13. Jan 2021, 10:55

Hallo Thomas, hallo Jochen,
danke für Eure Tipps und das nette Foto vom Versuchsaufbau. Gibt`s den Gartentisch noch? :D

Zur Heizung: Ich habe auch vor, das Cockpit später mal mit zu beheizen. Ein Verteiler war bei meiner Heizung schon dabei. Danke auch für den Tipp zum Hochladen der Bilder. Werde mal meinen Trockenklo - Experientalbau fotografieren und mal die Ergebnisse meiner Messungen im Innenraum.

Die nächsten Tage will ich auch die Heizung erst mal probeweise aufbauen. Zum Einbau im Boot habe ich noch folgende Fragen:
1. Luftansaugung für den Verbrennungskreislauf aus der Backskiste, in der die Heizung eingebaut wird, richtig?
2. Auspuffverlängerung nach Schalldämpfer dürfte doch kein Problem sein? Wollte Heizung STB Backskiste ziemlich weit oben einbauen und Auspuff zum Spiegel hin verlängern (mit Gefälle, wegen Kondenswasser??)
Wie habt ihr den Auslass gestaltet, irgendein Auspufftopf drauf? Welche Mindesthöhe über max. Eintauchtiefe?
3. Dieseltank in BB-Kiste hinten (dort schon Benzintank Außenborder) und Benzinleitung hinter dem Motorschacht in STB Backskiste führen. Laut Anleitung darf Dieselleitung von Tank zur Pumpe max. 1,2 m und von Pumpe zur Heizung max. 8,8 m sein, dürfte also reichen und die Pumpe ist mit ihren Geräuschen weit weg von der Kabine. Außerdem ist dann der Tank weit genug weg von der Heizung und der Luftansaugung des Erwärmungskreislaufes.

Noch mal ein anderes Problem: Habe mir gestern mal die Innenverkleidung der Fenster angesehen. Das muss furniertes Sperrholz sein und das Furnier im Fensterinnenbereich löst sich ab. Wenn ich das reparieren will, wollte ich Epoxy-Holzkitt nehmen. Oder sollte es lieber etwas diffusionsoffenes sein? :hmm:

Ach, so und noch was Formelles: Sollte ich für mein Bastelprogramm einen Extra Themenblock machen, oder soll man versuchen, lieber Antworten und Fragen an die thematisch noch bestehenden Foren anzuhängen?

Grüße aus dem nebligen Magdeburg
Elbefreund
Benutzeravatar
Jochen
Steuermann
Beiträge: 219
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 15:58
Wohnort: Bocholt

Re: Heizung

Beitrag von Jochen » Mi 13. Jan 2021, 18:03

Hallo Elbefreund,

bitte den Schalldämpfer richtig einbauen. Der hat ein kleines Loch für das Kondeswasser. Rohr mit leichtem Gefälle nach achtern.
Borddurchlass habe ich bei Planar gekauft für 60 Euro. Die Durchlässe bei den Ausrüstern sind teuer.

https://www.autoterm.cz/de/abgasrohre/b ... -24mm.html
Backskiste ggf mit Lüftungsgitter versehen.
Grüße aus Bocholt Hoppetosse Neptun 22 M KS Baujahr 1972 BOH-YC Liegeplatz: Lutsmond Balk Friesland
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 411
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Heizung

Beitrag von THM » Mi 13. Jan 2021, 19:39

Elbefreund hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 10:55
Ach, so und noch was Formelles: Sollte ich für mein Bastelprogramm einen Extra Themenblock machen, oder soll man versuchen, lieber Antworten und Fragen an die thematisch noch bestehenden Foren anzuhängen?
Hier passt es m.E. ganz gut, da es sich um Heizung dreht. Wenn es allgemein um den Refit Deines Bootes geht, kannst Du gerne ein neues Thema aufmachen. Falls es mal nicht passt, können wir das hinterher auch noch ändern :tone: .

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
Benutzeravatar
Elbefreund
Landgänger
Beiträge: 10
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 09:18
Wohnort: Magdeburg

Re: Heizung

Beitrag von Elbefreund » Do 14. Jan 2021, 10:49

Hallo, Jochen,
danke für den wichtigen Tipp mit dem Loch im Schalldämpfer!! Ich hatte schon überlegt, mir zusätlich einen Kondeswasserablauf im Rohr zu installieren, wie dass z.B bei Webasto vorgeschrieben wird.

Danke Thomas für deine antwort. Ich bleibe dann erst mal im Thema.

Übrigens: Beim Lesen der Beiträge hatte ich schon einmal die Frage gefunden, die ich auch schon im Forum gestellt habe: Hat jemand Zeichnungen vom Innenleben der Neptun 22? Ich will ja an STB die auflaminierte Hundekoje aufschneiden und wüßte gern vorher, wie da die Abstände zur Bordaußenwand sind.
Ich kann mich auch erinnern, dass in irgendeinem Beitrag schon mal jemand Fotos gepostet hatte, finde das aber nicht mehr ... :hmm:
Um mal das ganze anschaulich zu machen: Hier meine Messergebnisse als Schnitt massstabgerecht dargestellt (nur StB seite Dinette)

Bild
Ich hoffe, das Bild ist zu sehen!

Grüße Elbefreund
Zuletzt geändert von THM am Do 14. Jan 2021, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild eingebunden
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 411
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Heizung

Beitrag von THM » Do 14. Jan 2021, 19:02

Elbefreund hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 10:49
Ich hoffe, das Bild ist zu sehen!
Fast, der Link ist da, Du musst den noch mit sogenannten Img-Tags einschließen: [ img ] ... [ /img ] (ohne die Leerzeichen innerhalb der eckigen Klammern). Am einfachsten geht das, wenn Du den Link markierst und einmal auf das Icon mit dem Bild (rechts neben dem *) klickst, dann werden die Tags eingefügt.

Ich habe das in Deinen Beiträgen (als Moderator) nachträglich gemacht.

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
Antworten