Boot auf Trailer anheben

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Benutzeravatar
Stöhrdebäcker
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:55
Wohnort: Ottobeuren

Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Stöhrdebäcker » Fr 27. Mär 2020, 16:12

Hallo liebe Neptunexperten,
irgendwo im Forum habe ich mal gelesen, wie jemand seinen Kiel auf dem Trailer angehoben hat. Ich habe zwar einen Beitrag gefunden, wie man das ganze Boot auf ein Holzgestell ablegt, um den Trailer darunter raus zu ziehen. Dafür habe ich in meinem Lager keinen Platz.
Hintergrund:
Beim letzten Kranen war das Brett, welches auf dem Trailer liegt und auf dem der Kiel aufliegen sollte (wiedermal) abhanden gekommen. Wir haben improvisiert und irgendein Brett untergeschoben. Darauf steht der Kiel mehr schlecht als recht. Jetzt hätte ich Zeit für solche Arbeiten, allerdings habe ich am Winterlager wenig Platz.
Ich überlege, mit einem Rangierwagenheber das Heck des Kiels anzuheben. Dann die achteren Trailerstützen nachzujustieren und anschließend den Frontbereich des Kiels anzuheben, die Frontstützen nachjustieren. Dann steht das Boot nur auf den Trailerstützen und der Kiel sollte ca. 5 cm freis Spiel haben. So müsste es möglich sein das Kielbrett unterzuschieben.
Anschließend könnten die Trailerstützen mit Hilfe des Rangierwagenhebers in umgekehrter Reihenfolge abgesenkt werden.
Hat so etwas schon mal jemand erfolgreich durchgeführt?
Für Ratschläge wäre ich dankbar.
Vermutlich werde ich mein Boot länger nicht zu Wasser lassen, deshalb muss ich eine Lösung ohne Kran finden.
Neptun 23 Bj 1985 Segelnummer 101
jan himp
Skipper
Beiträge: 369
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von jan himp » Fr 27. Mär 2020, 16:51

Moin Stöhrdebäcker,

Die Aktion habe ich oft gemacht, um den Rumpf an den Stellen, an denen die Trailerauflagen sind,
mit VC 17 nachzulackieren.

Nimm den Wagenheber und lege oben aber ein breiteres Polster drauf, evtl. dem Rumpf angepasst.
Wenn sich an der belasteten Stelle auch ein Schott befindet, noch besser.
Nach dem Anheben darfst Du den Kutter auch vorsichtig etwas auf eine Seite kippen, um die freiwerdende
Stütze zu korrigieren. (Das hat nichts mit Kentern zu tun!!!)

Vorn kannst Du vor dem Kiel bedenkenlos anheben. Da ist der Rumpf schmerzfrei.

In meinem Fall habe ich den Heber immer am hinteren Ende des Kieles angesetzt,
weil ich nicht an dem Kielbrett zu arbeiten hatte.
Der Heber stand immer auf einem Balken, der auf dem Trailer lag. Dadurch mußte nicht der Federweg des
Fahrwerkes überwunden werden.
Mein Heber ist übrigens ein Spindelheber von 1954! ;)

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
harry01
Steuermann
Beiträge: 208
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von harry01 » Fr 27. Mär 2020, 17:04

Hi Stöhrdebäcker.

Du hast ne PN
Harald
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett
Benutzeravatar
Stöhrdebäcker
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:55
Wohnort: Ottobeuren

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Stöhrdebäcker » Fr 27. Mär 2020, 18:19

Das Forum ist super. Kaum hat man eine Frage, kommen sofort kompetente Antworten.
Danke Rolf und Harry! Jetzt muss ich grübeln.
Herzliche Grüße
Meinrad
Neptun 23 Bj 1985 Segelnummer 101
Benutzeravatar
Virus
Skipper
Beiträge: 446
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Virus » Fr 27. Mär 2020, 18:58

Hi,

meine Stützflächen drücken Beulen in den Rumpf, ich würde, wenn ich das Boot darauf lagere, Bohlen und dicke Styroporplatten zwischen die Platten und den Rumpf packen um das Gewicht zu verteilen.

Gruß
Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Bingum12
Vorschoter
Beiträge: 124
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 22:30

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Bingum12 » Sa 28. Mär 2020, 18:14

Moin,

wenn kein Bootskran in der Nähe ist, dann würde ich einen Landwirt fragen.

Die Trecker haben vorne eine "Gabel", um Heuballen aufheben und hochheben zu können.

Auch habe die Landwirte stabile und große Schlaufen, welche um das Boot gelegt werden können und an der Gabel festgemacht werden.

Der Landwirt hebt mit dieser Vorrichtung bzw. seinem Trecker leicht Deine Neptun hoch und Du kannst in Ruhe arbeiten.

In Beerta (Holland) holt der Hafenmeister, welcher früher Landwirt war, fast alle Boote (kleine Yachten) so aus dem Wasser und stellt diese sicher auf dem Trailer ab.

Ich habe eine Neptun 22 und kein Problem. Aber, auch eine 25 er ist kein Problem.

Das ganze kostet 25,--€ und fertig.
Benutzeravatar
Kaffeesegler
Steuermann
Beiträge: 235
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:45
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Kaffeesegler » So 29. Mär 2020, 13:29

Hallo Meinrad,

Ich würde das Boot nicht gerne nur auf den Stützen liegen haben. Auch nicht kurzzeitig. Daher wäre die Variante vor jnd Hinter dem Kiel mit Wagenheber zu arbeiten die vessere, wenn wirklich kein Kran in Sicht ist. Hab dazu mit Hartschaumblöcken gearbeite. Die liegen im Keller, kann ich Dir leihen. Brauche nur ein PN mit der Adresse.

Gruß Lars
Neptun 22 Backdecker "Symphony"
Steinhuder Meer, Nordufer Nähe öffentlicher Kran
jan himp
Skipper
Beiträge: 369
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von jan himp » Mo 30. Mär 2020, 09:56

Hinten unter dem Kiel ansetzen, ist die beste Lösung.
Aber es soll ja das Kielbrett eingeschoben werden, was so kaum funktioniert.
Um z.B. hilfsweise Klötze von der Seite über die Winkelschiene zu bugsieren, muß der Kahn etwas weiter angehoben werden,
was die Sache wackelig macht.
Wenn dabei der Heber seitlich wegkippt, landet das Boot nur auf den Stützen, aber es liegt schief.
Also mit Leinen beidseitig sichern.
Vorn angehoben, liegt das Boot sicher. Wird es aber zu hoch gehoben, würde es beim Kippen des Wagenhebers vorn neben den Trailer fallen.
Das Brett kann ja bis zum nächsten Kranen durch 2 Holzklötze, die auf den Traversen liegen, ersetzt werden, was auch für die Luftzirkulation vorteilhafter ist.

Da ich nur mit der Rolle zwischen Stützen und Rumpf arbeiten mußte, wurde das Boot nur ca. 6 cm angehoben und dann
jeweils von der einen Seite auf die gegenüber liegende Stütze gekippt. Da war keine Sicherung erforderlich.
Anstatt durchgehendem Kielbrett lagen bei meinen Trailer nur 3 Stücke von Fußbodenleisten auf den Traversen.
Die wurden in 20 Jahren nur einmal ersetzt.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
Mephistopheles
Leichtmatrose
Beiträge: 87
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:23

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Mephistopheles » Mo 30. Mär 2020, 14:33

Glückauf Ihr Recken,
Kaffeesegler hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 13:29
Ich würde das Boot nicht gerne nur auf den Stützen liegen haben. Auch nicht kurzzeitig.
ich habe genau darüber nachgedacht und möchte das Ergebnis hier zur Diskussion stellen.
Evtl. ist es ja Quatsch oder ich habe etwas vergessen, also gerne meckern, bevor ich (ganz wichtig) oder jemand anders (geht so) etwas kaputt macht. :D

1. Bugrad etwas runter, Trailer im hinteren Bereich abstützen, Bugrad wieder hoch. Feststellbremse anziehen. Die Schisser verkeilen dann noch die Räder.
2. Vordere Ecke des Kiels mit Wagenheber anheben (so 5cm). Boot wird durch die hinteren Auflagen und die hintere Kielecke in Waage gehalten.
3. Vordere Auflagen höher stellen, einen Spanngurt über eine vordere Auflage, unterm Boot durch, um die zweite vordere Auflage, wieder unterm Boot durch, dann schließen und stramm anziehen.
4. Wagenheber weg.
5. Hintere Ecke des Kiels mit Wagenheber anheben (so 5cm). Boot wird durch den vorderen Spanngurt sicher gehalten.
6. Hintere Auflagen höher stellen, einen Spanngurt über eine hintere Auflage, unterm Boot durch, um die zweite hintere Auflage, wieder unterm Boot durch, dann schließen und stramm anziehen.
7. Wagenheber weg.

Jetzt sollte der Kahn hinreichend hoch sein, um das Brett zu wechseln oder auch das Schwert gängig zu machen (meine Aufgabe).
Um sicher zu gehen, dass die Gurte nicht von den Auflagen rutschen, kann man sie noch an den Stützen (nah an den Auflagen) festtüdeln.
Die beiden großen Vorteil hierbei sind meiner Meinung nach, dass die Last aufgrund der Gurte besser verteilt ist (keine punktuellen Belastungen durch nur 4 Auflagen) und dass die Stützen nicht mehr (oder nur minimal) nach außen gedrückt werden.
Die Gurte müssen hierbei keine riesigen Lasten abkönnen. 2 Gurte, doppelt gelegt (weil jeweils 2 mal unterm Boot durch) ergibt eine Last von 1/4 der Bootsmasse pro Gurt. Ist ja auch nur statische Belastung. Etwas Sicherheit drauf und gut ist es.

Schönen Gruß
Markus
Neptun 22 Miglitsch, Steinhuder Pfütze, Steg 25
Benutzeravatar
Kaffeesegler
Steuermann
Beiträge: 235
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:45
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Kaffeesegler » Mo 30. Mär 2020, 14:51

Hallo Markus,

Das klingt nach einem Plan. Wichtig, dass die Stützen auch den seitlichen Zug halten. Den Teil Trailer vorn runter hinten runter hab ich bei meiner Jolle immer gemacht.

Grüße Lars
Neptun 22 Backdecker "Symphony"
Steinhuder Meer, Nordufer Nähe öffentlicher Kran
Benutzeravatar
harry01
Steuermann
Beiträge: 208
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von harry01 » Di 31. Mär 2020, 08:52

Hallo Meinrad.
Schau doch noch mal in Deine PN wegen der Statik.
Ich habe Dir am Samstag noch eine gesendet.
Gruß Harald
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett
Benutzeravatar
Stöhrdebäcker
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:55
Wohnort: Ottobeuren

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Stöhrdebäcker » Di 31. Mär 2020, 20:08

Liebe Neptunfreunde,
anbei einige Bilder, damit ihr sehen könnt, wie beengt es in der Scheune zugeht. Mittlerweile habe ich den Kiel mit einem Wagenheber zumindest etwas angeboben, damit nicht das ganze Gewicht über die Trailerstützen auf dem Rumpf liegt. Vielleicht muss ich tatsächlich warten, bis die Platzverhältnisse in der Scheune wieder besser werden.Bild
Neptun 23 Bj 1985 Segelnummer 101
Benutzeravatar
Stöhrdebäcker
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:55
Wohnort: Ottobeuren

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Stöhrdebäcker » Di 31. Mär 2020, 20:19

Jetzt habe ich zwei Bilder hochgeladen.
Sie sind aber anscheinend nicht angekommen.
Neptun 23 Bj 1985 Segelnummer 101
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 381
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von THM » Di 31. Mär 2020, 21:45

Hochladen allein reicht nicht. Die Bilder sind dann auf der Homepage bei Dir zu sehen: Deine gespeicherten Bilder. Bei mir sieht das beispielsweise so aus:

Bild

Wenn das Bild bei Dir zu sehen ist, musst Du es noch im Beitrag verlinken. Mach dazu den Beitrag auf (Edit-Modus) und klicke unterhalb des Beitrags auf den Reiter Deine gespeicherten Bilder. Dort siehst Du auch alle Deine Bilder. Klicke auf das gewünschte Bild und der BBCode zum Einbinden des Bildes wird eingefügt. In der Vorschau oder nach dem Speichern sollte das Bild dann im Beitrag zu sehen sein.

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
Benutzeravatar
Stöhrdebäcker
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:55
Wohnort: Ottobeuren

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Stöhrdebäcker » Mi 1. Apr 2020, 20:45

Noch ein Versuch.
Bild
Bild
Bild

Fast perfekt! Ich habe mir erlaubt die img-Tags (BBCode) noch einzufügen, dadurch erfolgt eine direkte Anzeige.
Thomas
Zuletzt geändert von THM am Do 2. Apr 2020, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: BBCode img eingefügt.
Neptun 23 Bj 1985 Segelnummer 101
Benutzeravatar
Spörgi
Leichtmatrose
Beiträge: 51
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 08:43

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Spörgi » Do 2. Apr 2020, 10:36

Das ist wirklich eng
LG Björn

N22 BD Dinette Sgnr.:3284 05.2016-01.2020
N25 Dinette Sgnr.: 67 seit 12.2019
Benutzeravatar
Stöhrdebäcker
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:55
Wohnort: Ottobeuren

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Stöhrdebäcker » Sa 4. Apr 2020, 12:12

Danke Thomas für das Einfügen der Bilder.
Herzlichen Dank für die hilfreiche Beratung. Ich werde die Aktion verschieben müssen, bis die parkenden Nachbarn die Halle verlassen. Dann werde ich entscheiden, ob ich wie Harald eine Hebevorrichtung mit Spanngurten und Seilzug baue oder Profile anfertige, welche die Bootsform aufnehmen und mit dem Wagenheber angehoben werden. Hieru finde ich die Idee von Kaffeesegler mit Hartschaumblöcken sehr hilfreich. Sind die Hertschaumblöcke in der Lage, das Bootsgewicht aufzunehmen? Interessant finde ich auch den Vorschlag von Mephistopheles mit Spanngurten über den Stützen. Danke!
Wie man den Bildern entnehmen kann, biegt es die provisorischen Sperrholzplatten schon stark durch. Zur Unterstützung habe ich vorübergehend den Wagenheber untergestellt. Das ist keine Dauerlösung.
Deshalb wundere ich mich, dass bei dir, Rolf, Fußbodenleisten das Gewicht aufnehmen können.
Wie auch immer, ich werde euch auf dem Laufenden halten, sobald ich weiterarbeiten kann. Jetzt kann ich ja sogar schon Bilder einstellen.
Bleibt gesund - ich brauche euch noch!
Meinrad
Neptun 23 Bj 1985 Segelnummer 101
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 381
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von THM » Sa 4. Apr 2020, 13:44

Wenn ich das richtig erkenne, biegen sich die Platten nur an der vorderen und hinteren Quertraverse durch und liegen in der Mitte bei den Achsen plan auf. Die Quertraversen liegen offensichtlich etwas tiefer und die zu dünnen Bretter liegen dort nur an den Kanten auf, so dass die sich mittig durchbiegen. Ich würde (provisorisch) zwischen Quertravese und Brett einen Holzklotz (kurzes Stück Dachlatte?) schieben und dazu das Boot nur so weit anheben, dass die Biegung nicht stört. Damit hättest Du dann erst mal Ruhe, bis zum nächsten Kranen und musst keine Riesenaktion daraus machen.

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
jan himp
Skipper
Beiträge: 369
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von jan himp » So 5. Apr 2020, 10:56

Moin Meinrad,

die Leisten sind etwa 60 mm breit und 10 mm dick und mit Bandnudeln befestigt.
Das Bootsgewicht verteilt sich auf 8 Stellen.
Nur beim Fahren gibt es die hohe dynamische Belastung, die das Material
immer klaglos überstanden hat.
Natürlich kann auch ein Luxus-Material wie TEFLON oder RCH 1000 eingesetzt werden :tone: .

Das Boot wurde immer mittig angehoben, nie hinten seitlich am Rumpf.
Hinten unter dem Kiel und vorn unter dem Rumpf mit einer weichen Auflage auf dem Heber.
Die Stützen sind mit ausrangiertem Turnhallenboden belegt, der sich hinten etwas dem Rumpf anpasst.

Meine Meinung:
So wie der Kahn jetzt, auf dem Foto sichtbar liegt, ist doch alles ok.
Das Projekt ist nicht zeitkritisch und kann nach dem Kranen immer noch erledigt werden.

Bleib´gesund,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Benutzeravatar
Kaffeesegler
Steuermann
Beiträge: 235
Registriert: Di 19. Jun 2018, 21:45
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Kaffeesegler » So 5. Apr 2020, 15:35

Hallo Meinrad,

Die Schaumstoffblöcke findet man auch in der Bucht. Hab sie zwischen dem Boot und dem Balken gelegt als ich das Boot zum Schwertwechsel aufgebockt hatte. Das hat prima funktioniert. Ich glaube das Zeug ist für Hebebühnen im KFZ Bereich gedacht.Kann man im Netz mit den Begriffen HEBEBÜHNENKLÖTZE KUNSTSTOFFKLÖTZE AUFLAGEN HEBEBÜHNE finden.

Ist sicher besser als direkt auf den Balken auflegen.

Viele Grüß und bleibt gesund!

Lars
Neptun 22 Backdecker "Symphony"
Steinhuder Meer, Nordufer Nähe öffentlicher Kran
Benutzeravatar
Stöhrdebäcker
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:55
Wohnort: Ottobeuren

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Stöhrdebäcker » Mo 6. Apr 2020, 16:42

Danke Lars,
hab die Klötze gefunden.
Gruß
Meinrad
Neptun 23 Bj 1985 Segelnummer 101
Heidetroll
Landgänger
Beiträge: 2
Registriert: Di 22. Dez 2020, 23:49

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Heidetroll » Mi 23. Dez 2020, 00:24

Hallo, liebe Neptunexperten,
ich bin seit November Eigner einer Neptun und muss das Kielschwert Ich hoffe es ist in Ordnung diesen Thread aus diesem Grunde wieder hochzuziehen.
Mit Freude habe ich hier gesehen, dass bereits über Auflagen und Böcke diskutiert wurde. Ich habe bisher bei anderen Booten mit Pallhölzern gearbeitet und die Boote nur so weit wie nötig zum Streichen vom Trailer angehoben. Bei der Neptun würde ich gerne einen Bock verwenden um dann mit dem Trailer den losen Kiel mit festgerostetem Schwert zu entfernen. Hier bin ich mir aber unschlüssig, da ja der vordere Bock breiter als die Trailerachse sein muss. Habt ihr eventuell Bilder Eurer verwendeten Böcke? Welche Holzquerschnitte habt ihr verwendet?
Vielen Dank Euch,
Andre
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 381
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von THM » Do 24. Dez 2020, 13:38

Hallo Andre,
die Arbeiten sind nicht ganz ungefährlich. Die Diskussion wurde schon einmal geführt:
https://www.neptun-forum.de/viewtopic.php?f=7&t=2886
Da sind auch einige Lösungsvorschläge mit Hebegurten zu sehen.

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
Benutzeravatar
Pippifein
Vorschoter
Beiträge: 105
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 00:00

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Pippifein » Do 24. Dez 2020, 15:03

Grüße aus Wien
Alexander

Neptun 22 Miglitsch, Längskojen, Liegeplatz Neusiedlersee
Heidetroll
Landgänger
Beiträge: 2
Registriert: Di 22. Dez 2020, 23:49

Re: Boot auf Trailer anheben

Beitrag von Heidetroll » Do 31. Dez 2020, 00:01

Hallo,
@THM vielen Dank für den Hinweis und den Verweis auf den Thread. Diesen hatte ich schon gefunden.
@Pippifein, Deine Konstruktion sagt mir zu. Ich hatte dafür ja einmal kurz die Dimensionen überschlagen. Ich melde mich mal per PN.
Vielen Dank!
Andre
Antworten