EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Antworten
chrhartz

EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von chrhartz » Di 24. Apr 2018, 19:28

Hallo zusammen,

dieses Jahr soll der Teppich erneuert, genauer ersetzt werden. Jetzt bin ich gerade bei ebay
über EVA-Bodenbelag gestolpert:

https://www.ebay.de/itm/EVA-Bodenbelag- ... SwK89ZwjYz

Sieht ganz schiffig aus und günstig ist er auch. Das Material müsste doch wie Moosgummi
sein, ist das überhaupt für den Innenbereich geeignet? Moosgummi ist doch normalerweise
offenporig, saugt sich das dann mit Wasser/Suppe usw. voll?

Ob das wohl pflegeleicht ist? Hundehaare?
Hat einer von euch das Material schon mal gesehen oder in der Hand gehabt?

Viele Grüße,
Christian
Zuletzt geändert von chrhartz am Do 1. Jan 1970, 01:00, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: 24
bugi99

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von bugi99 » Mi 25. Apr 2018, 10:04

Moin Christian,

diesen Belag habe ich im Winter in meiner Kajüte verlegt.
Ist gut zu verarbeiten, klebt wie Sau! Sieht gut aus und fühlt sich am Fuß
sehr gut an. Ist eher härter, nicht wie Moosgummi.
Über die Pflege kann ich noch nicht viel sagen, das kommt erst noch.

Ich habe es aber nicht bei eBay sondern auf der Herstellerseite bestellt.
Ist günstiger und man kann die Wäre aus einem EU Lager beziehen.
Dann fällt auch kein Einfuhrzoll etc. an!

Gruß
Burkhard
Zuletzt geändert von bugi99 am Do 1. Jan 1970, 01:00, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: 24
chrhartz

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von chrhartz » Do 26. Apr 2018, 10:47

Hallo Burkhard,

hast Du zu dem Hersteller einen Link?

Ich habe mir einiges an Tests und Videos dazu angesehen. Im Außenbereich scheint
es wohl nicht geeignet zu sein. Im Innenbereich könnte ich mir das schon vorstellen.

Was hast Du denn für einen Eindruck, könnte man mal feucht durchwischen oder
mit einem Zewa etwas Schmutz aufnehmen oder ist das mehr wie Teppich, wo man
nur trocknen lassen kann und danach saugen muss?

Viele Grüße,
Christian
Zuletzt geändert von chrhartz am Do 1. Jan 1970, 01:00, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: 24
bugi99

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von bugi99 » Mi 9. Mai 2018, 21:39

Moin Christian,
Ich habe es damals bei Banggood.com bestellt. Musst nur darauf achten, dass die Ware im Eu-Lager verfügbar ist, wegen Verzollung etc.
Bis jetzt bin ich zufrieden, man kann es fegen, feucht abwischen und saugen, außerdem hat man ein gutes Fussgefühl.
Gruß Burkhard
Zuletzt geändert von bugi99 am Do 1. Jan 1970, 01:00, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: 24
chrhartz

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von chrhartz » Do 10. Mai 2018, 10:54

Hallo Burghard,

vielen Dank für die Info. Ich habe mir jetzt provisorisch einen PVC-Belag in Weinkisten-Dekor
reingelegt und bin mit der Optik eigentlich nicht so zufrieden.

Jetzt erstmal den Belag an sich testen und wenn es mir von der Haptik und Pflege gefällt,
würde ich den wohl beizeiten ersetzen. Vielleicht auch erst nächste Saison.

Viele Grüße,
Christian
Zuletzt geändert von chrhartz am Do 1. Jan 1970, 01:00, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: 24
Benutzeravatar
Tenovice
Skipper
Beiträge: 807
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 12:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Tenovice » Di 22. Mai 2018, 21:55

Ich hätte noch eine größere Menge Eichenfurnier rumliegen - ca. 1,5mm stark, das kannst du auf die vorhandenen Bodenbretter aufleimen - Bilder könnte ich am Wochenende machen... Falls Bedarf da ist...
Zuletzt geändert von Tenovice am Do 1. Jan 1970, 01:00, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: 24
Hauptsache gesund und die Frau hat Arbeit...
Neptun 26 KS "Eisbär"
Benutzeravatar
Goselagerer
Leichtmatrose
Beiträge: 69
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 10:52
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Goselagerer » Mo 25. Jun 2018, 13:55

Gibt es mittlerweile Erfahrungen wegen Pflegeaufwand?
Grüße Sören
Neptun22 Backdecker Sanssouci, Segelnummer 3921, BJ 1980
Urlaubsvideos mit unserer Neptun 22 unter: https://www.youtube.com/user/Neptunsegler/
Rassy 1604
Landgänger
Beiträge: 12
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 07:11

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Rassy 1604 » Di 31. Jul 2018, 07:59

Moin Christian und Sören,

Ihr fragtet nach Erfahrungen mit dem EVA-Belag.

Ich habe vor etwa 3 Wochen den EVA-Bodenbelag verlegt. Allerdings nicht verklebt, sondern auf den alten eingelegenen Teppichboden gelegt. So läßt er sich bei Bedarf leicht wieder rausnehmen. Werde ihn noch mit Fußleisten fixieren.

Es sind noch Reste da, welche ich, als Muster, bei Interesse im Briefumschlag verschicken könnte.

Erste Beurteilung :
Sieht sehr gut aus. Leicht angeraute Oberfläche mit 7mm breiten und 3mm tiefen Rillen in denen sich heruntergefallene Krümel und Dreck sammeln werden. (Dafür kommt ein Handstaubsauger an Bord.)
Für den nackten Fuß fühlt es sich angenehm und warm an. Läßt sich gut mit dem Cuttermesser schneiden. Allerdings fransen die Schnittstellen leicht aus, wenn man die Anzeichnung auf der Unterseite macht. Sieht man aber kaum und man kann die Fransen gut mit einem groben Schmirgelblock entfernen.
Wie er sich bei der Begehung auf Törn verhält (Abrieb von weißen Schuhsohlen, Anhaftung langer blonder Mädchenhaare von unsrer Kurzen, eventuelle Fett-oder Rotweinflecken) das wird die Zukunft zeigen.

Zweite Beurteilung nach einem 10-Tage-Törn.
Trotz der Fußleisten ist der Eva-Bodenbelag nicht fest fixiert. Er verschiebt sich wegen der glatten, nicht abgezogenen Kunststofffolie auf der Unterseite, und ich werde ihn auf den alten Teppichboden aufkleben müssen. Auch scheint er sich bei der der extremen Wärme (38 Grad) ein wenig auszudehnen. Heiße Kaffeetassen auf den Niedergangsstufen hinterlassen runde Abdrücke, welche aber nach geraumer Zeit wieder verschwinden. Dort finden sich leichte Fleckbildungen von wer weiß was. Feuchtigkeit verschwindet spurlos. Dreck sammelt sich schnell in den tiefen Rillen. Der ist aber mit dem Staubsauger flugs weg. Auch Haare haften nicht an. Im Bugbereich, dort wo die Bewegungsfreiheit ein wenig eingeschränkt ist, sind Streifen von Sohlenabrieb erkennbar.

Soweit die bisherige Erfahrung. Ein endgültiges Fazit ist erst nach der Saison, bzw. dem nächsten längern Törn, zu erwarten.
Wer pingelig ist, kommt eh nicht um einen festen, dauerhaften Holzfußboden herum. Aber weil ich keine Stehhöhe verschenken will, setze ich so wie so auf "ab und zu erneuern".

Nette Grüße,
Horst
Rassy 1604
Landgänger
Beiträge: 12
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 07:11

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Rassy 1604 » Mi 8. Aug 2018, 06:14

Hi Christian,
Bilder? Kann ich ja mal versuchen. Ob´s klappt weiß ich noch nicht.
Ausdünstungen gibt es nicht.
Bild
Bild
Bild
Bild 1: Gesamtansicht
Bild 2: Schuh-Abriebstreifen
Bild 3: Flecken auf der Niedergangsstufe

Nette Grüße,
Horst
Seerose
Landgänger
Beiträge: 1
Registriert: Do 9. Aug 2018, 06:06

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Seerose » Do 9. Aug 2018, 07:31

Ich habe mich im Frühjahr für EVA entschieden.
Allerdings im Aussenbereich verlegt.
Nachdem ich mehrere Versuche mit Kork unternommen habe, kann ich sagen ich bin mit EVA sehr zufrieden.
Es lässt sich gut verarbeiten, klebt sehr gut, sehr angenehm an den Füßen, wird nicht heiss, auch nicht bei diesen Temperaturen!
Was ein Problem darstellt, ist die Farbechtheit. Nicht jede Matte hat den gleichen Farbton!
Aus meiner Sicht eine sehr gute Alternative zu anderen Decksbelägen.
Rassy 1604
Landgänger
Beiträge: 12
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 07:11

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Rassy 1604 » Fr 1. Nov 2019, 09:16

An alle EVA-Bodenbelags-Freunde,

hat eventuell jemand noch ein paar Reste liegen?
Ich möchte meine Niedergangsstufen erneuern.
Wäre toll, wenn sich was fände.
670mm x 140mm
860mm x 200mm

Nette Grüße,
Horst
Benutzeravatar
Stöhrdebäcker
Leichtmatrose
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:55
Wohnort: Ottobeuren

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Stöhrdebäcker » Sa 7. Dez 2019, 16:53

Ebenfalls an alle EVA-Bodenbelagsspezialisten,
ich habe auf dem Deck meiner 23-iger einen Treadmasterbelag. Dieser ist grundsätzlich nicht schlecht, er löst sich nach 35 Jahren nun an einigen Stellen ab, außerdem wird er in der Sonne relativ heiß und die scharfen Noppen sind auch nicht unbedingt fußfreundlich. Deshalb liebäugle ich ebenfalls mit diesem EVA-Teakimitat. Auf den Werbefotos sind sogar kunstvolle Randeinfassungen mit Laibungen wie bei echtem Teak zu sehen. Das würde ich gerne nachbauen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, wie man dieses mit den EVA-Platten bewerkstellingen kann. Hat hier jemand Erfahrung?
Gruß
Meinrad :?
Neptun 23 Bj 1985 Segelnummer 101
Goldwolf
Landgänger
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Dez 2019, 19:34

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Goldwolf » Do 19. Dez 2019, 19:57

Hallo zusammen.
ich habe diesen Bodenbelag vor einem Jahr im Innern verklebt. Meine Frau war eher skeptisch hat dann aber einen Teststreifen vergewaltigt, mit Rotwein, Bier , Senf, Ketschup und wer weiß was noch. Alles ließ sich nur mit einem nassen Lappen entfernen. Meine Frau war begeistert, und ich bin es auch. Sehr angenehm barfuß. Würde es jederzeit wieder machen.
Benutzeravatar
Tenovice
Skipper
Beiträge: 807
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 12:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Tenovice » Do 19. Dez 2019, 20:06

Gibt es Erfahrungen zur UV-Beständigkeit?

MfG
Hauptsache gesund und die Frau hat Arbeit...
Neptun 26 KS "Eisbär"
Yachti0210
Landgänger
Beiträge: 2
Registriert: Sa 4. Apr 2020, 17:31

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Yachti0210 » Sa 4. Apr 2020, 18:33

Hallo,

ich habe das EVA-Teak bei meiner kleinen Segelyacht verlegt. Ich habe mich für EVA entschieden, da das Material einen guten Eindruck macht und preislich okay ist. Dazu mein Youtube Video zur Qualität, Verarbeitung und Montage:

(1) https://www.youtube.com/watch?v=s5_W7bn7sWI&t=61s
(2) https://www.youtube.com/watch?v=3746RCnDP_g

Viele Grüße
Rollon
Landgänger
Beiträge: 3
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 12:04
Wohnort: Gommern SA

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Rollon » Sa 2. Mai 2020, 23:08

Ich mußte meinen Bodenbelag im Außenbereich nach etwa drei Jahren entfernen. Er ist nicht UV beständig. Ständig hat man braune Sachen bzw. hat sich der Schaumstoff aufgelöst. Bei uns im Verein gibt es Marder die ihre Krallen daran schärfen. Die Entfernung der Klebereste war der größte Mist (3M Kleber). Dafür bräuchte ich ein Liter Aufkleberentferner und eine Woche Arbeit unter Schutzmaske. Meine Frau fand das Zeug toll immer Wärme Füße.
Benutzeravatar
Tilikum
Vorschoter
Beiträge: 134
Registriert: So 24. Jun 2018, 13:01

Re: EVA Bodenbelag - hat den schon jemand ausprobiert?

Beitrag von Tilikum » Mi 23. Dez 2020, 12:31

Ein vorweihnachtliches Hallo! :-)

Ich möchte unseren alten Boden schon länger entfernen und auf EVA umsteigen und nun ergibt sich die Gelegenheit:
Wir hatten nach einem Sturm etwas Wasser in der Bilge, da wir ein paar kleine Undichtheiten an Deck haben, die noch auf unserer ToDo-Liste stehen... Um zunächst dem Wasser auf den Grund zu gehen, habe ich das graue "Vinyl-Laminat-Holzimitat" des Vorbesitzers zT entfernen müssen und konnte das Brett über der Bilge entfernen und inspizieren.

Nun möchte ich den EVA-Boden eigentlich nicht voll verkleben, sonden nur legen, damit man jederzeit wieder an die Bilge kann. Das wird aber verrutschen. Idee: Das EVA auf eine 2-3 mm Dicke Gummimatte mit selben Maßen kleben, so dass ein relativ harter, aber noch ausreichend flexibler Verbund ensteht. Der kann kann bei Bedarf nur puktuell mit doppelseitigem Klebeband fixiert werden.

Klingt das aussichtsreich?
Name: Manuel, Schiffsname: nuveblu: Neptun 20 - Nr. 424
Revier: Mittelmeer, Saronischer Golf, Griechenland
Antworten