Mast lackieren

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Antworten
Benutzeravatar
Tenovice
Skipper
Beiträge: 667
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 12:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Mast lackieren

Beitrag von Tenovice » Di 24. Mär 2020, 20:52

Servus beisammen - diese Frage geht an die Helden des Farbauftrags:

Ich würde gerne meinen Mast lackieren.
Das hat den Hintergrund, dass Mast und Baum unterschiedlich eloxiert sind. Mast silbern und der Baum gold.
Das ist optisch jetzt nicht sooo der Bringer.

Also will ich den Mast/Baum weiß streichen. Das mittel der Wahl wäre wohl ein 2k-PU-Lack... Aber wie muss der Untergrund vorbehandelt werden? Eloxiertes Alu ist das wohl ziemlich kompliziert?!

Greetz
Christof
Hauptsache gesund und die Frau hat Arbeit...
Neptun 26 KS "Eisbär"
jan himp
Steuermann
Beiträge: 188
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Mast lackieren

Beitrag von jan himp » Mi 25. Mär 2020, 10:06

Moin Christof,

es gibt einen Alu-Primer.
Den habe ich einmal für die Lackierung eines Alu-Propellers eingesetzt.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
chris
Steuermann
Beiträge: 192
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 12:53

Re: Mast lackieren

Beitrag von chris » Mi 25. Mär 2020, 11:20

Hallo Christof,

ich würde das nicht probieren. Unsere Masten sind sicher eloxiert und anschließend verdichtet worden.

Da hält dauerhaft ohne Anschleifen nichts drauf. Und Eloxal ist verdammt hart, das wird kein Spaß.

Säureprimer funktionieren nicht bei eloxiertem und verdichtetem Alu.

Der Baum würde sowieso nach einigen Jahren etwas verblassen. Viele ehemals goldene Masten sind
schon gut ausgeblichen und fast silberfarben.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
Virus
Skipper
Beiträge: 320
Registriert: Di 19. Jun 2018, 16:16
Wohnort: Unna

Re: Mast lackieren

Beitrag von Virus » Mi 25. Mär 2020, 11:46

Moin,

vielleicht nur den Baum, (ist kürzer) mit Folie bekleben?

Willy
Neptun 25 Segel Nummer 122
Benutzeravatar
Tenovice
Skipper
Beiträge: 667
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 12:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Mast lackieren

Beitrag von Tenovice » Mi 25. Mär 2020, 16:40

ja, an Folieren habe ich auch schon gedacht... Das wäre vermutlich sogar einfacher als zu lackieren!
Hauptsache gesund und die Frau hat Arbeit...
Neptun 26 KS "Eisbär"
chris
Steuermann
Beiträge: 192
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 12:53

Re: Mast lackieren

Beitrag von chris » Mi 25. Mär 2020, 20:40

Gute Idee, Willy!

Aber dann natürlich mit Carbon-Optik, oder? :tone:

Der Auto-Folierer wird staunen, wenn Du mit dem Mast unter dem Arm vorbeikommst! :D

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
amino64
Leichtmatrose
Beiträge: 58
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 22:27

Re: Mast lackieren

Beitrag von amino64 » Mi 25. Mär 2020, 20:56

Hallo zusammen,

also ich sehe da überhaupt kein Problem! Das Problem beim Alu lackieren ist die Passivierung des Aluminiums, damit es nicht unter der Lackierung weiter oxidiert. Da dieser Vorgang aber vor dem Eloxieren schon durchgeführt wird, kann man die Masten problemlos auch nach dem Eloxieren ohne besondere Vorbehandlung lackieren. Hab ich vor zwei Jahren beim Baum als auch bei meinem Mast gemacht, da der ehemals goldene Mast doch sehr unansehnlich geworden ist. Habe die Teile lediglich mit Schleifvlies angeschliffen und mit Aceton entfettet. Dann mit der Rolle einen entsprechend eingestellten 2K- Lack aufgebracht und mit dem Schlichtpinsel verschlichtet. Hält problemlos!

Grüße,
Armin
Benutzeravatar
Tenovice
Skipper
Beiträge: 667
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 12:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Mast lackieren

Beitrag von Tenovice » Mi 25. Mär 2020, 22:08

amino64 hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 20:56
Habe die Teile lediglich mit Schleifvlies angeschliffen und mit Aceton entfettet. Dann mit der Rolle einen entsprechend eingestellten 2K- Lack aufgebracht und mit dem Schlichtpinsel verschlichtet. Hält problemlos!

Grüße,
Armin
Echt?
Überall steht, dass das der quasi Heilige Gral des Lackierens ist. Ich will halt ungern, dass mir das Zeug innerhalb von 2 Wochen abblättert... Und du kommst hier einfach so mit einer Allerweltslösung um die Ecke... Vielleicht denke ich zu kompliziert?!
Hauptsache gesund und die Frau hat Arbeit...
Neptun 26 KS "Eisbär"
Benutzeravatar
Zeugmeister
Leichtmatrose
Beiträge: 56
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 10:45

Re: Mast lackieren

Beitrag von Zeugmeister » Do 26. Mär 2020, 14:04

Servus Christof,

ich stelle hier mal meine Erfahrung mit der Lackierung von Alu ein.
Bei mir war es nicht der Baum, sondern das Ruderblatt. Mein Voreigner hatte die glorreiche Eingebung das Alu Ruderblatt mit Kupfer einzuschmieren.
:Nein: Hier das Ergebniss:

Bild

Bild

Nachdem ich das erst mal grob mit 40er Schleifpapier von dem ganzen Schmodder befreit habe, bin ich mit der Topfbürste dran im die oxidierten Rückstände aus den Kratern rauszuholen.

Bild

Die Krater habe ich dann mit Epoxspachtelmasse wieder verfüllt und anschließend verschliffen.

Bild

Danach kommen 3 Schichten Epoxit Grundierung mit Zwischenschliff.

Bild

und zum Abschluss 3 Schichten Hart Antifouling.

Bild

Das ganze ist jetzt seit 2 Jahren im Wasser. Ich hole das Ruderblatt auch nicht auf bei Abwesenheit. Das schaut noch aus wie frisch gestrichen, es ist kein abplatzen oder Korrosion erkennbar. Als ich mich damals beraten ließ hat mir der Farbenhändler das so erklärt, dass epox auf allem hält und als Verbindungsschicht zu Lack oder Antifouling dient.

An deiner Stelle würde ich also den Mast minimal anschleifen und säubern, dann 2-3 Schichten Epoxgrundierung und dann mit 2K Lack abschließen, um das Epox vor UV zu schützen.

Ich verweise hier auch mal auf die Anstrichfiebel von International, falls die noch nicht bekannt ist.

http://www.yachtpaint.com/LiteratureCen ... 15_Web.pdf

ich hoffe das hilft dir weiter.

mfg Richard
Neptun 22 - KS - Backdecker - Dinette - Baujahr 1976 - Torqeedo Travel 1003 S
Benutzeravatar
amino64
Leichtmatrose
Beiträge: 58
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 22:27

Re: Mast lackieren

Beitrag von amino64 » Do 26. Mär 2020, 21:21

Hey Christof,

entscheidend ist die Vorbehandlung bei Aluminium. Alu oxidiert mit Sauerstoff, und dieser Vorgang geht auch unter einer Lackschicht weiter, wenn er erst einmal in Gang gekommen ist. Und das ist eigentlich der Fall, sobald Alu an die Luft kommt. Deshalb muss dieser Vorgang gestoppt werden- das passiert dann bei der Chromatierung des Alus. Und das wiederum ist die Voraussetzung für eine Eloxalschicht. Wenn der Mast also mal eloxiert war, ist auch die Oxidation gestoppt. Deshalb auch nicht zu grob und zu tief abschleifen, sonst schleift man die Eloxalschicht mit der Chromatierung runter, und das Alu fängt wieder an zu oxidieren.
Wir verarbeiten Alu in unserer Firma und lassen extern farbbeschichten, deshalb kenne ich da ein bisschen von. Früher haben viele Firmen das Alu nur angeschliffen und dann lackiert. Dabei ist es unerheblich, ob man mit Primer, Grundierung oder anderen Vorbeschichtungen arbeitet, das blättert irgendwann wieder ab, da das Alu auch unter 20 Schichten weiter oxidiert, wenn es nicht passiviert wird.
Selbst bei der Neptunwerft lackieren die Ernstels die Masten, wenn die Eloxalschicht unansehnlich geworden ist!

Hoffentlich kommen wir dieses Jahr noch auf´s Wasser, der Virus nervt doch so langsam. Wenn es auch ein wirkliches Luxusproblem ist, das ist mir klar. Aber, das ist ein anderes Thema!

Grüße,
Armin
Antworten