OpenCPN und mbtiles

Kreativität, How-To's und alles was den Nagel auf den Kopf trifft
Antworten
chris
Vorschoter
Beiträge: 107
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 12:53

OpenCPN und mbtiles

Beitrag von chris » Mi 15. Mai 2019, 20:18

Hallo zusammen,

OpenCPN 5.0 ist seit einigen Wochen draußen. Diese Version unterstützt das neue Kartenformat "mbtiles"
und neuerdings auch zwei Kartenanzeigen gleichzeitig.

Gestern wurden die Karten von Open SeaMap als mbtiles online gestellt:
https://ftp5.gwdg.de/pub/misc/openstree ... s/mbtiles/

Ihr könnt ja mal nachsehen, ob Karten für eurer Revier dabei sind und ob euch die Qualität ausreicht.
Die Karten sollen etwas besser als die .kap Karten sein und der online-Version von OpenSeaMap
entsprechen.

Viele Grüße,
Christian

Bild
Benutzeravatar
Mäckes
Landgänger
Beiträge: 14
Registriert: Di 26. Jun 2018, 13:12
Wohnort: Bonn

Re: OpenCPN und mbtiles

Beitrag von Mäckes » Do 16. Mai 2019, 15:17

Hallo,
vielen Dank für den Hinweis. Habe sie gerade einmal ausprobiert. Für NL Binnen sind sie auf jeden Fall besser als der .kap Flickenteppich.

Viele Grüße
Christian
"Streuner" N22, Backdecker Dinette
Benutzeravatar
THM
Vorschoter
Beiträge: 103
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: OpenCPN und mbtiles

Beitrag von THM » Do 16. Mai 2019, 18:33

Mit Tiefen wären die dann sogar brauchbar :cry:

Gruß
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, Liegeplatz: Barth
chris
Vorschoter
Beiträge: 107
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 12:53

Re: OpenCPN und mbtiles

Beitrag von chris » Do 16. Mai 2019, 20:59

@THM

Auf die fehlende Tiefenlinie habe ich noch gar nicht geachtet. Du hast aber Recht, die fehlt.

Zumindestens kann man jetzt die Daten von MOBAC direkt als mbtiles speichern und muss nichts
mehr konvertieren. So kann man auch die Navionics und NVpedia Daten, sowie die Bilder von
Google und Bing direkt vom Server deren Online-Viewer herunterladen.

Navionics und Google nebeneinander geht mit OpenCPN 5 auch:

Bild

Bei der Navigation selber sind die Satellitenbilder wohl nicht geeignet aber um schöne Ankerplätze
zu finden oder sich in den Häfen besser zurechtzufinden, finde ich das nicht schlecht.

Man kann auch die nähere Umgebung der Marina mit speichern und hat dann alle Infos von Google,
wie Apotheken, Straßen und Wege, Einkaufsmöglichkeiten usw. auch offline zur Hand.

Viele Grüße,
Christian
Antworten