Echolot NASA Clipper

Seemannsgarn oder neudeutsch "Smalltalk"
Antworten
stephan13
Landgänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 18:46

Echolot NASA Clipper

Beitrag von stephan13 » Mi 11. Mai 2022, 18:55

Hallo liebe Forengemeinde,
bin stolzer Besitzer einer Neptun 22 Miglitsch, welche ich nun restaurieren werde.
Habe mit auch ein Echolot von NASA Clipper duet gekauft inkl. Inneneinbaukit für die Logge.
Leider habe ich große Probleme mit der Montage des Gebers für das Echolot. Habe den Geber gefühlt schon überall platziert, aber bekomme keine vernünftige Tiefenmessungen. Habe den Geber wie in der Anleitung beschrieben in eine mit Wasser gefüllte Plastiktüte gesetzt und verschiedene Stellen zur Messung ausprobiert. Im Forum stehen ja so viele Einbauideen aber irgendwie will es bei mir nicht klappen, egal wo, nur komische oder keine Werte.
Kann vielleicht jemand ein Foto posten wo der Geber im Innenraum eingebaut ist und auch funktioniert , das würde mir sehr helfen :Daumen:


Vielen Dank für Eure Hilfe und Unterstützung.
Stephan
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 601
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Echolot NASA Clipper

Beitrag von THM » Mi 11. Mai 2022, 20:43

Hallo Stephan,

herzlich Willkommen :Daumen: . Frage: Liegt Dein Boot zur Zeit im Wasser oder noch auf dem Trailer? Im letzten Fall kann es nicht funktionieren.

Gruß
Thomas
Pax optima rerum
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
stephan13
Landgänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 18:46

Re: Echolot NASA Clipper

Beitrag von stephan13 » Mi 11. Mai 2022, 21:14

Hi Thomas,
nein es liegt bereits im Wasser. Wenn ich teilweise ein Signal bekomme dann immer zwischen 1-2 Metern in Wirklichkeit sind es aber 10
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 601
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Echolot NASA Clipper

Beitrag von THM » Do 12. Mai 2022, 17:45

Hallo Stephan,
die 1 - 2 m können sogar stimmen, falls Wasserpflanzen oder sonstige Hindernisse ein Echo erzeugen. Falls Du eine Position findest, wo die 1 - 2 m (oder andere plausible Werte) dauerhaft angezeigt werden, wäre das ein sinnvoller Montageort. Ansonsten sollte beim Einbauort unter dem Rumpf möglichst keine Blasenbildung stattfinden (Schraube meiden). Mein Sensor liegt schräg rechts hinter dem Kielstummel, das ist allerdings einer mit Rumpfdurchbruch, den ein Vorbesitzer montiert hat.

Viel Erfolg
Thomas
Pax optima rerum
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
Benutzeravatar
harry01
Steuermann
Beiträge: 271
Registriert: So 8. Jul 2018, 23:26
Wohnort: Thüringen

Re: Echolot NASA Clipper

Beitrag von harry01 » Do 12. Mai 2022, 20:06

Hallo Stephan,
Nur mal ne Idee.
Ist Dein Geberkabel so lang das es Aussenbords reicht.
Dann halte den Geber doch mal ins Wasser.
Wenn er dort richtig anzeigt dann musst Du auch innen eine stelle finden.
Ist vielleicht einen Test wert um einen Defekt auszuschliessen.
LG. Harald
" Mia " : Neptun 27 FK / Dinett
stephan13
Landgänger
Beiträge: 3
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 18:46

Re: Echolot NASA Clipper

Beitrag von stephan13 » Sa 14. Mai 2022, 08:56

Hallo,
genau das hab ich auch schon gemacht, wenn ich den Geber direkt ins Wasser halte bekomme ich realistische Werte. Hinten wo der Motor sitzt steht ein bisschen Wasser in der Bilge, da bekomme ich auch realistische Werte nur eben nicht wenn ich den Motor anmache, aber im Boot finde ich keine Stelle, wo der Geber richtig anzeigt.
Benutzeravatar
outdoor
Skipper
Beiträge: 306
Registriert: Di 19. Jun 2018, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Echolot NASA Clipper

Beitrag von outdoor » Sa 14. Mai 2022, 10:49

Moin

Wo genau hast du denn genau im Boot probiert? Am sinnvollsten ist der Geber im Bereich der vorkoje untergebracht . Das bedeutet aber im Vorschiff eine Serviceluke einbauen.
Im Kielbereich kann du logischerweise keine Werte bekommen.
eifel-segeln.home.blog
-----
SOLTWATERS.DE - das Watt ist es wert
Antworten