Neptun 26 - Erfahrungen Tipps Ratschläge gesucht

Seemannsgarn oder neudeutsch "Smalltalk"
Antworten
bandit1200
Landgänger
Beiträge: 2
Registriert: Fr 30. Apr 2021, 11:08

Neptun 26 - Erfahrungen Tipps Ratschläge gesucht

Beitrag von bandit1200 » Fr 30. Apr 2021, 11:28

Hallo zusammen,

ich habe schon ein wenig gesucht und gelesen, aber so richtig fündig bin ich leider noch nicht geworden.
Gibt es bei den Neptuns, besonders bei der Neptun 26, Problemstellen, die man sich genauer ansehen solllte?
Wie sind eure Erfahrungen mit der Neptun 26? Wir (3 Personen) wollen dass Boot in den Berliner Gewässern nutzen.
Geplant sind längere Aufenthalte auf dem Wasser. Evtl. soll es später auch auf die Ost u. Nordsee gehen.

Bei meiner Momentanen Suche bin ich auf dieses Angebot einer Neptun 26 gestoßen.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-211-3369

Was haltet ihr von diesem Angebot?
Der Motor wurde 2013 überholt.
Der Mast wird mit einem Toten Mann gelegt und gestellt.

Die Neptun 26 ist Baujahr 1971 was mich ein wenig verwundert hat da auf der Webseite von Neptun
https://www.neptun-yachten.de/unsere-yachten
die Neptun 26 anders aussieht, und da auch steht das diese 1973 konstruiert wurde.

Lt. meinen bisherigen Recherchen zur Neptun 26 ist der Rumpfaufbau und Decksaufbau nicht in Sandwichbauweise ausgeführt.

Es wäre schön, wenn ich hier eine wenig Hilfe unnd Aufklärung finden würde.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe im vorraus.
Benutzeravatar
THM
Skipper
Beiträge: 427
Registriert: Di 19. Jun 2018, 22:36
Wohnort: Ammersee-West
Kontaktdaten:

Re: Neptun 26 - Erfahrungen Tipps Ratschläge gesucht

Beitrag von THM » Fr 30. Apr 2021, 14:34

bandit1200 hat geschrieben:
Fr 30. Apr 2021, 11:28
Was haltet ihr von diesem Angebot?
Das Boot sieht auf den Bildern gepflegt aus. Das Großsegel sieht noch nach Originalbesegelung aus und dürfte fertig sein, die Sturmfock ist nicht abgebildet und die Genua sieht auch nicht mehr taufrisch aus. Der Spi sieht noch sehr gut aus. Eine Rollreffanlage für das Vorsegel scheint es nicht zu geben. Das Waschbecken über der Toilette wurde durch eine Kunststoffbox ersetzt. Wert beeinflussend ist auch das Alter der Batterien und die Art des Kühlschranks (Peltier oder Kompressor). Da das Unterwasserschiff neu aufgebaut wurde, ist hier erst mal keine Arbeit zu erwarten.

Wenn der Motor wirklich problemlos ist und gewartet, ist das gut. Es sind aber keine Betriebsstunden angegeben und auch nicht die Art des Antriebs (Saildrive oder Stopfbuchse). Beim Saildrive wäre auf das Alter der Dichtung zu achten (< 7 Jahre) und bei einer Stopfbuchse ebenfalls die Dichtung.

Nautische und techn. Ausrüstung (Funk, Windmesser, Lot, Kartenplotter, Pinnenpilot) ist nicht erwähnt und auch wohl nicht vorhanden. Für Ostsee-Ambitionen wäre das ggf. nachzurüsten.

Die Neptuns haben i.d.R. keine Osmose-Probleme, mögliche Schwachpunkte könnte das Deck (drüberlaufen und nach weichen Stellen forschen), die Holzbeplankung im Cockpit (sieht zwar gut aus, aber man kann nicht drunter schauen) und ggf. Undichtigkeiten an den Relingstützen sein. Je nach Alter ist das stehende Gut auch am Ende der Lebensdauer. Nimm Dir am besten zu einer Besichtigung einen fachkundigen Segler mit, der wird das Boot systematisch durchsehen und Schwachstellen ggf. finden. Es kommt auch darauf an ob das Boot noch auf dem Trailer steht (dann kannst Du das Unterschiff inspizieren) oder im Wasser ist (dann Probesegeln, Motor testen) - am besten beides machen :Cool: .

Wichtig: Viel mit dem Vorbesitzer reden, da erfährt man viel über das Schiff - insbesondere sollte der Verkaufsgrund plausibel sein.

Ob Dir ein Hafentrailer reicht, musst Du beurteilen, falls Du trailern willst, kommt noch ein 3,5 t Trailer dazu (ca. 4.000 € neu) und ein entsprechendes Zugfahrzeug. Aber Du kannst die Ostsee von Berlin aus auf dem Wasserweg erreichen :Daumen: .

Ob der Preis angemessen ist musst letztendlich Du entscheiden. Der Bootsmarkt war vor zwei Jahren noch überschwemmt mit alten Booten, doch durch Corona hat sich die Lage geändert und es gibt einen Run auf preiswerte Boote. Zudem haben wir Saisonbeginn was noch einmal preissteigernd ist. Ich selbst habe (nur) eine Neptun 25, aber hier gibt es einige Neptun 26 Eigner, die sicher genauer auf Schwachstellen eingehen können.

Viel Erfolg beim Bootskauf
Thomas
Neptun 25 KS "Whisky", Volvo MD2010, Rufzeichen DC3051, MMSI 211 114 650, Liegeplatz: Barth
bandit1200
Landgänger
Beiträge: 2
Registriert: Fr 30. Apr 2021, 11:08

Re: Neptun 26 - Erfahrungen Tipps Ratschläge gesucht

Beitrag von bandit1200 » Fr 30. Apr 2021, 14:59

Hallo Thomas,

vielen Dank schon mal für deine Antwort, diese hat mir schon weitergeholfen.
Das Boot solll verkauft werden, da sie sich ein Motorboot angeschafft haben.

Deine Tipps bzgl. der Segel, Kühlschrank, Batterien sind hilfreich.

Trailern will ich nicht unbedingt, an meinem Auto ist noch nicht mal eine Anhängerkupplung.

Das die Preise zu Saisonbeginn und wegen Coron doch auf einem recht hohen Niveau sind ist mir bewusst.

Ich denke mal am Preis kann man noch was machen.

Viele Grüße

Frank
Benutzeravatar
Tenovice
Skipper
Beiträge: 816
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 12:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Neptun 26 - Erfahrungen Tipps Ratschläge gesucht

Beitrag von Tenovice » Fr 30. Apr 2021, 17:29

Servus...
... da melde ich mich auch mal... Ich habe eine 26er und mein Refit neigt sich dem Ende zu...

An der wurde einiges gemacht:

- Pantryblock neu
- Niedergang neu
- WC-Einbauten neu
- Dinette-Tisch neu
usw.

was aber nicht neu gemacht wurde:

- Elektrik - Das Schaltpanel ist noch ganz alte Schule und dürfte zeitnah fällig werden. Das lässt Platz für Verhandlungen.

Ich würde die neuen Einbauten ganz genau in Augenschein nehmen, die sehen mir auf den Fotos etwas windig aus.

Ansonsten geht der Yanmar eigentlich klassisch auf einen Wellenantrieb. Hierbei ist zu Beachten, ob die Stopfbuchse dicht ist.

Ein Blick in die Backskisten und Bilge ist obligatorisch, ein Blick auf das Deck rund um den Mastfuß ebenso...

Der Kühlschrank sieht so aus, als könne er mit Gas betrieben werden, was natürlich brauchbar ist.
Hauptsache gesund und die Frau hat Arbeit...
Neptun 26 KS "Eisbär"
Benutzeravatar
amino64
Leichtmatrose
Beiträge: 92
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 22:27

Re: Neptun 26 - Erfahrungen Tipps Ratschläge gesucht

Beitrag von amino64 » Fr 30. Apr 2021, 21:21

Hallo Frank,

melde mich hier auch mal als 26er Eigner. Eigentlich wurde schon alles gesagt. Begutachte den Bereich um den Mast von außen und innen. Gibt es hier Haarrisse im Gelcoat? Dann ist wahrscheinlich Wasser eingedrungen und wird früher oder später den Decksbalken mürbe machen. Dann sackt der Mast ab, merkst Du daran, dass die Wanten von alleine immer länger werden! Dann hast Du ein größeres Problem! Stichwort Mast: den gab es in goldeloxiert und später auch in schwarzeloxiert. Auf den Bildern sieht er silbereloxiert aus, dann ist er nicht original.
Kontrolliere, ob das Kielschwert frei ist (geht natürlich nur am Kran oder im Wasser), idealerweise wäre es aus Edelstahl, dann hast Du Ruhe.
Das Teak in der Plicht sieht schön aus, aber wie ist der Zustand und wie ist es befestigt? Wenn geschraubt, hast du jede Menge Löcher im GFK, wenn geklebt, womit? Könnte man es entfernen, ohne das Gelcoat zu zerstören?
Das Großsegel ist fertig, gebraucht fast nicht zu bekommen, da die 26er in zu kleiner Stückzahl gebaut wurde. Die Segel der 27er passen aber nicht. Also kommt nur eine Neuanfertigung in Frage. Da sind für Groß und Genua schnell 2.000,-€ und mehr weg!!! Und die Segel sind der Motor eines Segelbootes!

Wassereinbruch kommt meistens durch die Stützen der Seereeling und undichte Scheibengummis. Das ist aber alles relativ einfach zu beheben!

Grundsätzlich ist die 26er ein tolles Boot, auch wenn viele sagen, die kann nicht segeln! Gut, sie ist keine Rennziege, aber dafür staunen die Regattaambitionierten über den Platz unter Deck! Gut, 2 Erwachsene und ein Kind in der Vorschiffskoje- wer´s mag!
Ist halt die Frage, welche Prioritäten man für sich selber setzt. Aber ich bin mit ihr sehr zufrieden, zumal sie noch gut zu trailern ist und deshalb überall mit hingenommen werden kann!

Wenn Du noch weitere Fragen hast, hier im Forum werden Sie geholfen!

Schönen 1. Mai und Grüße,

Armin
Bingum12
Vorschoter
Beiträge: 129
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 22:30

Re: Neptun 26 - Erfahrungen Tipps Ratschläge gesucht

Beitrag von Bingum12 » Sa 1. Mai 2021, 21:42

Moin,

1. Die Neptun ist ca. 50 Jahre alt.

2. Das Unterwasserschiff ist neu gestrichen. Es ist nicht neu aufgebaut worden. Ein Aufbau kostet ca. 2.000,--€

3. Die Segel sind alt, ca. 2.000,--€

4. Keine Reffanlage, ca. 500,-- - 1.000,--€

5. Es ist kein Strassentrailer dabei, ca. 4.000,--€

6. Die Fenster schein auch alt zu sein, ca. 1.000,--€ mit Einbau

7. Es kommen bestimmt noch irgendwelche Mängel dazu, welche nicht sofort zu erkennen sind.

Die Summe ergibt einen Kaufpreis von ca. 5.000,--€ für die Neptun. Der gewünschte Preis ist zu hoch!

Stefan
jan himp
Skipper
Beiträge: 390
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:50
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Neptun 26 - Erfahrungen Tipps Ratschläge gesucht

Beitrag von jan himp » So 2. Mai 2021, 10:04

Moin,

der Stefan liegt da richtig.

An Eigenleistung sind nur Schönheitsreparaturen möglich.

Gruß,

Rolf
ehem. NEPTUN 20 Nr. 848

Wir halsen auch für Enten!
Antworten